Oder: Der beste Auftakt nach der Corona-Pause Teil 4. Zur Erinnerung hier die Links zum Teil 3, Teil 2 und Teil 1.

Hektische Blicke auf das Anmeldetool verraten, es wird eng beim PSV. Auf 200 Teilnehmer – aufgeteilt in zwei Gruppen – ist die Bezirksmeisterschaft München WA Bogen Halle 2023 ausgelegt. 205 Anmeldungen gehen ein. Zu viele. Und wegen der unterschiedlichen Scheibenauflagen in den verschiedenen Klassen können außerdem nicht alle Scheiben voll besetzt werden. Klar ist, mit 2 x 25 Scheiben kommen wir nicht hin. Am Vormittag sind 26 Scheiben nötig und am Nachmittag sogar 28. „Das kriegen wir hin“, versprach Profi-Ausrichter Stefan Edlböck und sorgte damit für Entwarnung. Ein Limit wird nicht erforderlich. Alle gemeldeten Schützen können starten.

100 Schützen kämpfen am Vormittag um die Bezirksehren, 105 sind es am Nachmittag. Insgesamt 16 der 20 Münchener Bogenclubs sind anwesend. Münchens Bogenreferent Ralph Kunath wird 23 Goldmedaillen vergeben sowie 19 Mal Silber und 18 Mal Bronze. Insgesamt also 60 Auszeichnungen für die Einzelleistungen der Schützen.

Die drei besten Tagesergebnisse je Bogendisziplin

Zwei Drittel aller Teilnehmer starten in den Recurvebogenklassen. Lokalmatador Tobias Edlböck (PSV München, Herrenklasse) erreicht mit 562 Ringen das Bestergebnis dieses Wettkampftags. Mit 555 Ringen schießt Andrea Klinger, die in der Juniorinnenklasse für den PSV München antritt das zweitbeste Tagesergebnis. Dicht gefolgt von Veronika Kreuzpointner (Tassilo Schützen Aschheim), die in der Damenklasse Recurve auf 552 Ringe kommt und Viacheslav Bielsky (PSV München), der in der Schülerklasse A ebenfalls beachtliche 552 Ringe schießt.

Die Compoundschützen sind an diesem Tag deutlich in der Unterzahl. Weniger als 10 Prozent aller Teilnehmer treten mit dem Compoundbogen an. Deren Ergebnisse aber haben es in sich. 569 Ringe in der Spitze schaffen sowohl Bogdan Barzu (BC Keltenschanze München, Herrenklasse) als auch Christian Rohe (SC-U Germering, Masterklasse). Michael Klingler (BC Keltenschanze München, Master) erreicht mit 562 Ringen das zweitbeste Compoundergebnis gefolgt von Christian Zitzelsberger mit 557 Ringen (Tassilo Schützen Aschheim, Master).

Etwa ein Viertel der Teilnehmer sind Blankbogenschützen. Daniel Wiedenmann vom BC Keltenschanze München erreicht in der Herrenklasse mit 477 Ringen des Tagesbestergebnis. Ihm folgt mit 458 Ringen Alexander Witzel von der SG Grabenfleck Pasing. Das drittbeste Blankbogenergebnis gelingt Corbinian Meyer, der für den BC Keltenschanze München in der Jugendklasse angetreten ist.

Medaillenverteilung – Die drei besten Vereine