Strahlende Gesichter nach erfolgreichem Abschluss der VÜL-Ausbildung Bogen in München. Die Teilnehmer sind eingerahmt von den Bezirkstrainern Andreas Blaschke (re) und Christian Wagner (li). Erstmals fand die Münchener VÜL-Ausbildung Bogen auf der Olympia-Schießanlage in Hochbrück statt.

Höchste Punktzahl

Die Lehrgangsbeste kommt von der Keltenschanze. Katharina schafft sogar einen Prozentpunkt mehr als ihr Ehemann, der vor einem Jahr die gleiche Ausbildung absolvierte. Und sie freut sich. Zur Belohnung überreichen ihr die Ausbilder ein handsigniertes Poster der DSB Olympiamannschaft von Tokio.

Maximale Praxisorientierung

Bis dahin aber gab es viel zu tun. Vier anstrengende Lehrgangstage absolvieren die zehn Teilnehmer der diesjährigen Ausbildung zum Vereinsübungsleiter Bogen im Schützenbezirk München BSSB. Und sie werden gefordert. Von Cheftrainer Andreas Blaschke und Co-Trainer Christian Wagner.

Zum Beispiel mit Gruppenarbeit. Die Aufgabe: Erstellt ein didaktisches Raster zur Planung einer Trainingseinheit und führt diese Trainingseinheit anschließend auch durch. Theorie trifft Praxis. Also erstmal planen und machen. Und das unter den kritischen Augen der Ausbilder. Manöverkritik schließt sich an. Die Teilnehmer aber schlagen sich wacker.

Oder Aufwärmspiele. Alle Teilnehmer sind äußerst engagiert dabei. Welcher Schütze kennt nicht die vielen Ausreden – vorwiegend von Erwachsenen – warum man sich diesmal nicht aufgewärmt hat?

Aber auch gemütlich fernsehen ist eine Übungseinheit. Gemütlich? Weit gefehlt. Und fernsehen? Na ja, Streaming nennt man das ja heutzutage. Aber was sich die beiden Bezirkstrainer hier einfallen lassen haben ist beachtlich und verdient Respekt. Gemeinsam wird LIVE das Weltcupfinale der Recurve Damen geschaut um anschließend Beobachtungsaufgaben an Hand von Videos der Bezirkskadersportler zu lösen. Spannend und wahnsinnig interessant, finden die Lehrgangsteilnehmer.

Großes Lob

So erhalten die Ausbilder auch ein komplett positives Feedback von den Lehrgangsteilnehmern. Eine gelungene Mischung der Themen, tolles Zusammenspiel der Trainer, mit Anekdoten aus der Praxis gespickte Theorieeinheiten und sogar kurze Einblicke in den Leistungssport bescherten der Gruppe zwei spannende Wochenenden, die gleichzeitig äußerst lehrreich und kurzweilig waren.

Mit Freude an die Arbeit

Übrigens haben alle zehn Teilnehmer die Prüfung bestanden. Sie freuen sich jetzt auf ihren Trainereinsatz in den Vereinen.

Diese Website verwendet Cookies. Informationen enthält die Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen