Etwas kühl verlief die Münchener Bezirksmeisterschaft Bogen Halle 2017 beim PSV München. „Ob wir vielleicht deshalb nur knapp 150 Teilnehmer hatten,“ fragt sich Bogenreferent Ralph Kunath, der sich in den vergangenen Jahren nahezu regelmäßig über ein volles Teilnehmerfeld der 200 Startplätze umfassenden Wettkampfarena in München – Moosach freuen konnte. „Wohl eher nicht,“ erwiderte der erfahrene Ausrichter von Bogenturnieren und Chef der PSV Bogenschützen Stefan Edlböck, „leider fiel uns die Heizungsanlage aus und eine Reparatur war bis zum Tag der Bezirksmeisterschaft nicht möglich,“ fügte er erklärend hinzu.

Die sportlichen Leistungen litten nicht unter den Temperaturen. Stolze 571 Ringe schoss Igor Popov vom 1. MBC München mit seinem Recurvebogen und damit das Tagesbestergebnis in dieser Disziplin. Der Titel des Vizemeisters ging mit einem Abstand von 10 Ringen an Lokalmatador Tobias Edlböck, dem Sportchef der PSV Bogenschützen. Bei den Compoundschützen lag das Tagesbestergebnis bei 576 Ringen und dies erreichte Marino Vasarevic vom PSV München. Er verwies damit Clemens Heiland (SC-U Germering) mit einem Abstand von 11 Ringen auf den zweiten Platz. Die Riege der Blankbogenschützen führt Werner Streichsbier (BMW Bogenschützen) mit 440 Ringen vor Walter Borsos vom PSV München und einem Abstand von 3 Ringen an.

„Von den 18 Bogenclubs die im Schützenbezirk München (BSSB) organisiert sind nahmen Schützen von 16 Vereinen teil,“ freut sich Ralph Kunath und ist sich sicher im nächsten Jahr wieder „volles Haus“ zu haben.