Wer strahlt mehr?

Die Sonne, die an diesem Turniertag aus allen Knopflöchern lacht und den Teilnehmern heiße sommerliche Temperaturen beschert? Oder die Jugendlichen, die endlich mal wieder ein Turnier besuchen können, das ausschließlich für sie ausgerichtet wird? Damit sie in zwangloser Atmosphäre und unter Beisein ihrer vertrauten Trainer einfach mal einen Turnierablauf außerhalb des heimischen Geschehens erleben können. So, der traditionelle Gedanke dieses Turniers, das im Jahr 2000 vom PSV München auf heimischen Terrain erstmals ausgerichtet worden ist.

Erfolgsdruck? Nein danke!

Junge Nachwuchsschützen sollen hier die Möglichkeit bekommen, erste Turniererfahrungen zu sammeln. Ohne, dass sie „alte Hasen“ an der Schusslinie erleben. An diesem Tag ist es schön zu beobachten, wie die Heimtrainer ihre Schützlinge mit den Abläufen eines Turniers vertraut machen. Die „Jungschützen“ hören gespannt zu. Irgendwie ist es ja doch ein Wettkampf. Aber ohne die erfahrene Wettkampfschützen und vor allem ohne erwachsene Teilnehmer. Bei manchen Debutanten fiebern auch die Eltern mit. Ist doch schön, oder? Versierte Turnierschützen gehören eben nicht zum Klientel einer Aligo-Open.

BC Ismaning – Ein verlässlicher und hoch motivierter Turnierausrichter

Gewundert haben sie sich schon, die Ismaninger Bogenschützen. Eine Aligo durchzuführen, die seit 2018 erstmals wieder stattfindet und nur 26 Teilnehmer anlockt, wurde zur Gewissensfrage. Das Herz der Ismaninger aber schlägt für die Jugend. Ja, wir machen das, ist das eindeutige Votum der Verantwortlichen.

Ehrennadel für das beste Egebnis

„Auch wenn es nicht ganz dem traditionellen Reglement entspricht. Heute möchte ich gern den Teilnehmern mit dem besten Ergebnis in den Disziplinen Recurvebogen und Blankbogen eine Ehrennadel überreichen“, so Bogenreferent Ralph Kunath. Bisher gab es das noch nie und künftig wird es das auch nicht wieder geben. „Aber nach dieser Ausnahmezeit und in dieser Aufbruchstimmung finde ich das einfach angebracht“.

Pokale für die Klassenbesten, Urkunden für Alle und Glasdiamanten für die Mannschaften

Was für eine Ausbeute. Jedem Teilnehmer spendieren die Ismaninger eine Urkunde. Die drei Besten jeder Klasse bekommen zusätzlich einen Siegerpokal und die Mannschaftsbesten werden mit Glasdiamanten geehrt. Kids, die das erste Mal Turnierluft schnuppern. Zwanglos. Wenn das Turnier nicht in Erinnerung bleibt, welches dann?

DANKE

Danke sagt der Schützenbezirk München und Danke sagen alle Teilnehmer, die aus München, Oberbayern und auch aus dem benachbarten Tirol angereist sind. Und alle strahlen auf ihrem Heimweg. Wegen ihrer Urkunde, ihrem Pokal oder ihrem Glasdiamanten. Am meisten aber über ihren ersten tollen Turniertag, den sie nie vergessen werden.