Der große Saal des Bürgerhauses Neukeferloh war voll von Vereinsmitgliedern, Funktionären auf Vereins-, Bezirks- und BSSB-Ebene sowie Ehrengästen aus dem Schützenwesen und der Politik. Ein kleines Grüppchen Bogenschützen war auch dabei. Drehte sich bei solchen Veranstaltungen häufig alles um die Heerschar der Vertreter der Kugeldisziplinen, waren die Bogenschützen heuer irgendwie allgegenwärtig.

Erster Bezirksschützenmeister Georg Felbermayr berichtete in seiner Ansprache über die Fortschritte der Bezirkssportanlage Bogen in München Lochhausen und mahnte, hier keinen Stillstand zu dulden. Bezirkssportleiter Walter Lakosche lobte das Engagement und die Erfolge der Bezirkstrainer Bogen Michaela Leitner und Andreas Blaschke. Bezirksjugendleiterin Sandra Seethaler verkündete die Gewinner des Gabi Neff Förderpreis München. Platz 1: PSV München, Platz 2: SG Grabenfleck und Platz 3: BC Ismaning. Ups – sind das nicht alles Bogenvereine!? Der Vertreter des BSSB Albert Euba bestätigte die rechtzeitige Fertigstellung der “Bogenwiese” auf der Olympia Sportanlage Hochbrück zur Ausrichtung der Bayerischen Meisterschaft WA Bogen im Freien 2019.

Nach einer Pause war es Zeit für die Ehrungen. Und mit welcher Ehrung ging es los? Andreas Blaschke und Michaela Leitner erhielten das Große Silberne Ehrenzeichen des Schützenbezirks München. Die gleiche Ehrung wurde auch Michaela Lakosche, Schützenmeisterin der SpVgg Höhenkirchen, überreicht. Es folgte Ralph Kunath, der mit der Ehrennadel in Gold des DSB bedacht wurde und letztlich Alexandra Müller-Neuhaus. Sie erhielt die letzte aber auch bedeutendste Ehrung dieses Tages. Sie wurde auf das Podium gebeten um das von

Seiner Königlichen Hoheit Herzog Franz von Bayern

gestiftete

Protektorabzeichen 

entgegenzunehmen.

Bild (vlnr): Andreas Blaschke, Alexandra Müller-Neuhaus, Ralph Kunath, Michaela Lakosche. Es fehlt: Michaela Leitner.